Dienstag, 17. Juli 2018

Die Unnaer Polizei hat am späten Sonntagabend (13. Mai) zwei Männer durch die Innenstadt gejagt. Die beiden hatten sich zuvor an der Tür eines Blumenladens zu schaffen gemacht und waren dabei beobachtet worden.

Die aufmerksame Zeugin hatte die beiden Männer gegen 23.10 Uhr beim versuchten Einbruch in ein Geschäft in der Bahnhofstraße gesehen. Sie konnte beobachten, wie sich eine der Personen am Schloss der Eingangstür eines Blumenladens zu schaffen machte, während der andere scheinbar Schmiere stand.


Als sich aus Richtung Bahnhof ein Passant näherte, ließen die beiden von ihrem Vorhaben ab und entfernten sich in Richtung Marktplatz. Die alarmierte Polizei konnte am Schloss der Tür frische Aufbruchspuren feststellen. Bei der Fahndung nach den Männern sah die Polizei an der Morgenstraße/ Ecke Kirchstraße dann zwei Männer, die beim Anblick des Streifenwagens in unterschiedliche Richtungen flüchteten.

Mann hat keinen Wohnsitz in Deutschland

Nach einer kurzen Verfolgung stellten die Beamten einen 40-jährigen Mann in Höhe Morgenstraße/ Voßkuhle. Da er keinen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde er zunächst vorläufig festgenommen.

Kurze Zeit später entdeckten Polizisten dann einen 19-jährigen Mann in Höhe der Radstation. Als dieser die Beamten sah, flüchtete er in Richtung Königsborner Tor. Dort versteckte er sich in einem Gebüsch, wo er durch die Polizisten gefunden und anschließend ebenfalls festgenommen wurde. Gegen ihn bestand ein Haftbefehl. Des Weiteren fand die Polizei bei seiner Durchsuchung geringe Mengen Betäubungsmittel.

Kommentare

ANZEIGE