Donnerstag, 19. Juli 2018

Der Sommer ist da und viele Menschen freuen sich über das tolle Wetter. Doch gerade die durch die Hitze verursachte Trockenheit birgt für Wald und Wiese große Gefahren. Das solltet ihr beachten, damit es gar nicht erst zu einem Brand kommt.

Am vergangenen Wochenende (30. Juni bis 1. Juli) kam es an der Dortmunder Stadtgrenze zu zwei Feldbränden, die entweder durch eine überhitzte Strohballenmaschine oder eine weggeworfene Zigarette verursacht wurden. Wald- und Feldbrandgefahr ist aktuell auch ein wichtiges Thema beim Kreis Unna. „Da wir ein eher waldarmer Kreis sind, geht es bei uns hauptsächlich um Feldbrände“, sagt Max Rolke von der Pressestelle im Kreis Unna.


Die Graslandfeuergefahr ist für den Kreis Unna sehr hoch. Foto: DWD

Feldbrandgefahr ist im Kreis Unna akuter

Das heißt nicht, dass es im Kreis Unna gar keine Waldbrandgefahr gibt. Der Cappenberger Wald im nördlichen Kreis ist akut gefährdet. Allerdings handelt es sich dabei um einen Mischwald. Die Gefahr eines Waldbrandes ist nach Informationen der Feuerwehr bei einem Mischwald generell niedriger als bei einem Nadelwald, den es beispielsweise rund um Haltern gibt. Das heißt aber nicht, dass es ganz ausgeschlossen ist.

  • kein offenes Feuer im Wald und auf dem Feld
  • nicht Rauchen und keine Zigarette wegwerfen
  • während der Autofahrt keine Zigarettenreste aus dem Fenster werfen
  • keine Glasabfälle liegen lassen – Brennglasgefahr
  • nicht mit dem Fahrzeug über entzündlichen Untergrund parken – Katalysator kann Brandverursachen
  • Flora und Fauna ihrem Schicksal überlassen

Jeder einzelne ist in der Pflicht, einen Brand schon im Keim zu ersticken. Ein Problem sieht Max Rolke auch bei Hobbygärtnern, die bei Hitze mit dem Gasbrenner auf Unkrautbekämpfung gehen und dabei unvorsichtig agieren. „Da kann es schnell passieren, dass alles in Flammen aufgeht“, sagt Rolke gegenüber Unna24.

Auch die Waldbrandgefahr ist heute noch hoch. Foto: DWD

Zigaretten gehören in den Aschenbecher und nicht auf das Feld

Das wichtigste für den Kreis ist jedoch der Umgang mit Zigaretten. Das Wegwerfen von Zigarettenresten während der Fahrt sollten Autofahrer vermeiden. Auch das Grillen im oder am Wald oder auf dem Feld sollten die Menschen im Kreis Unna vermeiden. „Generell sind die Menschen in erster Linie in der Pflicht, Feuer zu vermeiden“, sagt Rolke.

Am Montag (2. Juli) hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) für NRW den Waldbrandgefahrenindex veröffentlicht. Am Montag und Dienstag lag der für Unna auf 4 (hohe Gefahr), ab Mittwoch bis Freitag auf 3 (mittlere Gefahr). Der Graslandfeuerindex liegt die ganze Woche über auf 4 (hohe Gefahr).

Kommentare

ANZEIGE