Freitag, 22. Juni 2018

Ein 91-jähriger Mann aus Holzwickede ist am Mittwoch (30. Mai) Opfer eines Trickbetrügers geworden. Der Mann gab vor, von der Polizei zu sein und verschaffte sich Zutritt zur Wohnung seines Opfers. Dann sperrte der Täter den 91-Jährigen ein.

Ein 91-jähriger Mann wurde am Mittwoch (30. Mai) gegen 13 Uhr vor seiner Haustür in der Steinstraße angesprochen. Der Täter gab vor, Beamter der Kriminalpolizei zu sein. Der Holzwickeder ließ den Mann in die Wohnung. Hier wollte dieser, dass der Rentner überprüft, ob noch alle Wertgegenstände an Ort und Stelle sind.


Der 91-Jährige witterte den Braten und weigerte sich. Daraufhin sperrte der Täter sein Opfer in dessen Schlafzimmer ein und durchsuchte die Wohnung auf eigene Faust nach Wertgegenständen. Mit seiner Beute verließ er dann das Haus. Der Rentner konnte sich selbst aus dem Zimmer befreien und rief dann sofort die echte Polizei an.

Er beschreibt den Täter als etwa 45 bis 50 Jahre alten Mann. Er sei etwa 1,85 Meter groß gewesen, hat dunkle, kurze Haare, eine sportliche Figur und ein schmales Gesicht. Insgesamt hat der Täter wohl ein gepflegtes Erscheinungsbild und spricht akzentfrei deutsch.

Kommentare

ANZEIGE