Donnerstag, 19. Juli 2018

Einstimmig im Rat der Stadt Dortmund angenommen – in Zukunft gibt es in Dortmund einen „Aki-Schmidt-Platz“. Der liegt am östlichen Ende der Adi-Preißler-Allee am Eingangsbereich des Trainingszentrums von Borussia Dortmund. 

Der Wunsch kam von Mitgliedern des Vereins Borussia Dortmund. Sie wollen den verdienten Spieler ehren. Der Platz befindet sich direkt am Eingang zum Trainingszentrum in Dortmund im Stadtteil Brackel. Der Rat stimmte am Donnerstag (12. Juli) einstimmig dafür.

Ein verdienter Spieler von Borussia Dortmund


Alfred „Aki“ Schmidt ging als erfolgreicher Spieler in die Geschichte von Borussia Dortmund ein. Er trug von 1956 bis 1968 das Trikot des BVB und lief auch für die deutsche Nationalmannschaft bei der WM 1958 in Schweden auf. Er wurde mit dem BVB Deutscher Meister, holte den DFB-Pokal 1965 als Spieler und 1970 (mit Kickers Offenbach) auch als Trainer.

Zudem gehörte er zur legendären Elf, die 1966 im Glasgower Hampden Park den Europapokal der Pokalsieger holte (2:1 gegen den FC Liverpool) – als erste deutsche Mannschaft überhaupt gewann Dortmund einen europäischen Titel.

Wieder vereint – Adi Preißler und Aki Schmidt

Es gibt bereits die Adi-Preißler-Allee. „Adi“ Preißler und „Aki“ Schmidt standen in den 50er Jahren zusammen auf dem Feld und feierten die ersten großen Erfolge für den BVB. „Aki“ Schmidt starb am 11. November 2016 in Dortmund – in den Gedanken vieler BVB-Fans ist er sowieso unsterblich. Nun ist sein Name auch auf einem Straßenschild in Dortmund zu lesen.

Kommentare

ANZEIGE