Freitag, 20. April 2018

Auf der A44 kam es am Sonntagabend (8. April) zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Dabei gab es sechs Verletzte Personen, zwei davon schwer. 

Nach ersten Zeugenaussagen war eine 21-jährige Polin gegen 18.55 Uhr auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Dortmund unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr die Autofahrerin zwischen dem Autobahnkreuz Werl und dem Kreuz Unna-Ost auf den Wagen eines 73-jährigen Mannes aus Gladbeck. Der geriet ins Schleudern und prallte gegen den Wagen eines 58-jährigen Dortmunders.

Unfallursache ist ungeklärt


Bei dem Unfall wurden alle drei Fahrer sowie der 39-jährige Beifahrer der Polin leicht verletzt. Ein 64-jähriger Beifahrer des Gladbeckers sowie die 61-jährige Beifahrerin des Dortmunders verletzten sich schwer. Ein Rettungshubschrauber brachte den 61-Jährigen in ein Krankenhaus. Rettungswagen brachten die übrigen Personen in Krankenhäuser.

An der Unfallstelle kam es bis ca. 22 Uhr zu Sperrungen. Die Polizei schätzt den Schaden auf circa 30.000 Euro.

Kommentare

ANZEIGE