Donnerstag, 19. Juli 2018

Sensationsgeile Gaffer haben am Donnerstag (12. Juli) auf der A2 einen schweren Verkehrsunfall gefilmt. Drei Lkw waren ineinander gefahren. Zwei Fahrer hatten sich dadurch verletzt. Doch die Polizei setzte zur Gegenwehr an: Sie machte ihrerseits Fotos von den Gaffern.

Immer öfter hört man derzeit von Gaffern, die bei Verkehrsunfällen Fotos und Videos machen. Doch die Polizei geht vermehrt gegen sie vor. So auch am Donnerstag (12. Juli) bei einem schweren Unfall auf der A2. Wie die Polizei mitteilt, machte sie ihrerseits Fotos von den Gaffern. „Anzeigen folgen“, kündigt sie an.

Drei Lkw fuhren ineinander


Die Gaffer standen entlang der A2, auf der ein Lkw in einen anderen gefahren war. Ein 62-jähriger Lkw-Fahrer übersah laut Polizei etwa zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Kamen/Bergkamen in Fahrtrichtung Hannover einen baustellenbedingten Stau. Er fuhr auf dem rechten Fahrstreifen auf den Lastwagen eines 41-Jährigen auf. Dieses Fahrzeug wurde dadurch auf den Lastwagen eines 52-jährigen Dortmunders geschoben. Durch den Aufprall löste sich die Ladung von dem Lkw des 62-Jährigen und riss das Führerhaus ab.

Der 62-Jährige und der 52-Jährige wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Ein Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber brachten sie in ein Krankenhaus. Der 41-Jährige blieb unverletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn zeitweise komplett gesperrt werden. Es bildete sich ein Stau von über sechs Kilometern.

Kommentare

ANZEIGE