Donnerstag, 19. Juli 2018

Im Norden von Unna ist am Samstag (30. Juni) eine riesige Rauchwolke zu sehen. Sie kommt aus einer Lagerhalle der GWA in Bönen. Die Feuerwehr ist mit zahlreichen Einsatzkräften aus dem Kreis Unna vor Ort. Anwohner sollen die Fenster geschlossen halten. Die A2 ist zwischen Bönen und Hamm-Rhynern gesperrt.

Update 1. Juli, 11 Uhr: Wie Antenne Unna berichtet, steigt weiterhin Rauch aus den Gebäuden der GWA – jedoch nicht mehr so viel wie am Samstag. In der Nacht konnte die Feuerwehr den Brand in drei von vier Hallen löschen. Am Sonntagvormittag sichern die Einsatzkräfte die Hallen. Sie sind stark einsturzgefährdet.


Update 17 Uhr: Die Rauchwolke ist offenbar nicht gefährlich. Das teilt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe auf seiner Webseite mit. Die A2 Richtung ist zurzeit in beide Richtungen gesperrt, wie der Kreis Unna auf Facebook meldet. Mittlerweile brennen vier von fünf Hallen der Recyclinganlage.

Der Brand in einer Recylinganlage in Bönen dehnt sich weiter aus. Vier von fünf Hallen brennen. Der Rauch zieht…

Gepostet von kreis-unna.de am Samstag, 30. Juni 2018

++ Ergänzung 17 Uhr ++ Die Autobahnpolizei teilt aktuell noch mal mit, dass die A2 zwischen Bönen und Hamm-Rhynern in…

Gepostet von kreis-unna.de am Samstag, 30. Juni 2018

Die Rauchwolken sind bis nach Dortmund zu sehen und ziehen auch über die A2. Sie kommen vom Brand einer Lagerhalle der GWA. Sie steht an der Industriestraße in Bönen. Zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehren im Kreis Unna sind im Einsatz. Wie die Leitstelle mitteilt, wird es wohl noch mehrere Stunden dauern, den Brand zu löschen.

Laut der Feuerwehr war es am Samstagvormittag zunächst nur ein Schwelbrand. Plötzlich habe er sich jedoch zu einem riesigen Feuer entwickelt. Die Flammen sind auf vier der fünf Hallen übergetreten.

Der WDR berichtet, dass sich bereits fünf Feuerwehrkräfte verletzt haben. Landrat Michael Makiolla spricht bei einer Pressekonferenz von einem der größten Brände seit Jahren.

Fenster schließen, Klimaanlage ausschalten

Die Feuerwehr bittet die Anwohner, alle Fenster geschlossen zu halten. Autofahrer auf der A2 sollen die Klimaanlage ausschalten.

Kommentare

ANZEIGE