Donnerstag, 19. Juli 2018

Am Dienstag (10. April) sind zwei Seniorinnen in Werne und Holzwickede fast zu Diebstahl-Opfern geworden. Beide wurden von Männern in ihren Wohnungen überrumpelt. Und beide konnten die mutmaßlichen Täter verjagen.

Am Dienstag (10. April) hat ein unbekannter Mann gegen 10.30 Uhr versucht eine 80-jährige Frau zu bestehlen. Als die Dame in ihr Haus in der Vinckestraße in Holzwickede gehen wollte, drängte sich der Mann, unter dem Vorwand sie zu kennen mit in den Flur.


Innen wollte er der Seniorin eine Lederjacke und eine Uhr schenken, was diese ablehnte und ihn zum Gehen aufforderte. Stattdessen begann er Schubladen aufzuziehen und sich den Inhalt anzuschauen. Anschließend ging er in die Wohnräume und wollte dort eine Uhr mitnehmen. Durch das energische Auftreten der Frau ließ er davon ab und kam der erneuten Aufforderung, die Wohnung zu verlassen endlich nach.

Gestohlen hat der Mann nichts. Beschrieben wird er als etwa 50 Jahre, etwa 1,80 Meter groß und von kräftiger Statur. Er hatte kurze, krause, blonde Haare und ein gepflegtes Erscheinungsbild. Er trug einen Anzug und Turnschuhe und hatte eine dunkelblaue Tragetasche dabei. Der Mann sprach gebrochen Deutsch, nach Angaben der Dame könnte es sich um einen griechischen Akzent handeln, da er auch von griechischer Verwandtschaft sprach.

81-Jährige ertappt Dieb auf frischer Tat

Ebenfalls am Dienstag hat eine 81-jährige Frau gegen 13.30 Uhr einen jungen Mann in ihrer Wohnung am Schürenkamp in Werne überrascht. Die Dame ging von ihrer Küche ins Wohnzimmer und entdeckte den Mann, wie er in ihrer Handtasche wühlte. Er hatte sich durch die offene Terrassentür Zugang zur Wohnung verschafft.

Nach einem kurzen Gespräch entfernte er sich über einen Zaun in den Nachbargarten. Gestohlen hatte er nichts. Beschrieben wird der Mann als 18 Jahre, etwa 1,80 Meter groß, sehr schlank mit dunklen Haaren. Er hatte helle Haut und war bekleidet mit schwarzer Oberbekleidung und einem schwarzen Cappy. Er sprach akzentfreies Deutsch.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen für beide Fälle. Für die Tat in Holzwickede wählen Helfer bitte die 02303/921 31 20 oder 92 10. In Werne ist die Polizei unter 02389/921 34 20 oder 92 10 erreichbar.

Kommentare

ANZEIGE