Montag, 18. Dezember 2017

Der Weihnachtsmarkt in Unna ist seit Montag (27. Dezember) eröffnet. Doch warum nicht auch mal woanders hinfahren? Welche Weihnachtsmärkte im Kreis Unna gibt es im Dezember noch und was sind die Geheimtipps?

Glühwein trinken, Karussell fahren und Plätzchen essen. Für viele Menschen ist die Weihnachtszeit die schönste Zeit des Jahres. Warum auch nicht? Die Lichter erstrahlen die Innenstädte. Es duftet nach Gebäck und hin und wieder ist auch das Wetter genau richtig und es schneit. Ihr kennt den Weihnachtsmarkt in Unna? Dann mal los ab in die anderen Städte.

Bergkamen – klein und vielfältig

In Bergkamen gibt es in jedem Stadtteil einen kleinen Weihnachtsmarkt. Sowohl in Mitte, Rünthe, Overberge, Weddinghofen als auch in Oberaden könnt ihr euch an den verschiedenen Wochenenden im Dezember zu einem leckeren Glühwein treffen. In Oberaden findet die mittlerweile 31. Ausgabe vor dem Stadtmuseum auf dem Marktplatz statt.

Öffnungszeiten:
Bergkamen Mitte – Hof des Pestalozzihaus: 8. Dezember (15 Uhr bis 19.30 Uhr) und 9. Dezember (13 Uhr bis 18.30 Uhr)

Overberge – Grundschule Kamener Heide: 2. Dezember (14 Uhr  bis 20 Uhr)

Weddinghofen – Albert-Schweitzer-Haus: 2. Dezember (15 Uhr bis 21 Uhr)

Rünthe – Hellwegschule: 8. Dezember und 9. Dezember von 16 Uhr bis 21 Uhr.

Oberaden – Marktplatz: 16. Dezember (14 Uhr bis 20 Uhr) und 17. Dezember (13 Uhr bis 19 Uhr).

Fröndenberg – Christkindel-Markt

Der Christkindel-Markt in Fröndenberg startet am Freitag (15. Dezember) und geht bis Sonntag (17. Dezember). In Anlehnung an den weltbekannten Weihnachtsmarkt in Nürnberg nennen unsere Nachbarn an der Ruhr ihre Version ähnlich – Christkindel-Markt. Der dürfte nur ein bisschen kleiner ausfallen. Am Sonntag haben die Geschäfte geöffnet.

Öffnungszeiten: 15. bis 17. Dezember

Freitag: 16 Uhr bis 21 Uhr
Samstag: 14 Uhr bis 22 Uhr
Sonntag: 13 Uhr bis 20 Uhr, inklusive verkaufsoffener Sonntag

Holzwickede – gemütlich und besinnlich

Ein geschmücktes Rathaus, festlicher Lichterglanz und Tannenbäume rund um den kleinen Markt in Holzwickede. Warum es sich lohnt, nach Holzwickede zu fahren, könnt ihr hier lesen.

Öffnungszeiten: 1. bis 3. Dezember

Freitag: 18 Uhr bis 21 Uhr
Samstag: 11 Uhr bis 21 Uhr
Sonntag: 11 Uhr bis 18 Uhr

Holzwickeder Weihnachtsmarkt. Rathaus im Schnee. Foto: Gemeinde Holzwickede
Holzwickeder Weihnachtsmarkt. Rathaus im Schnee. Foto: Gemeinde Holzwickede

Kamen – Eislaufen auf dem Marktplatz

Die Kamener Winterwelt hat sich im Kreis Unna zu einem richtigen Highlight herausgeputzt. Es gibt nämlich zwischen dem 27. November und dem 6. Januar nicht nur einen Weihnachtsmarkt mit Glühwein, Bratwurst und Co. Die Kamener haben auch gleich eine ganze Eisbahn aufgebaut. Natürlich habt ihr dort die Möglichkeit, euer Können auf Kufen zu zeigen. Zudem finden aber auch die Stadtmeisterschaften im Eisstockschießen und ein Ice-Soccer-Turnier statt. Das Ganze ist auf dem Alten Markt in Kamen aufgebaut. Es gibt auch verschiedene Live-Events, wie Modenschauen, Musik oder Feuershows. Die Öffnungszeit der Eislauffläche kann aufgrund der Turniere variieren. Ausführliche Infos über die Kamener Winterwelt findet ihr hier.

Öffnungszeiten: 27. November 2017 bis 6. Januar 2018

Montag bis Sonntag. 10 Uhr bis 22 Uhr
Almhütte: 12 Uhr bis 15 Uhr und 18 Uhr bis 22 Uhr
Gastronomie-Forum: 15 Uhr bis 22 Uhr

Warum nicht mal nach Lünen, Schwerte oder Werne?

Lünen hat wie Unna einen Weihnachtsmarkt, der einen ganzen Monat läuft (27. November bis 23. Dezember täglich von 12 Uhr bis 20 Uhr. Die Stände sind entlang der „Sternengasse“ aufgebaut. Das Besondere in Lünen: Fackelschwimmen in der Lippe, die „WinterWunderWelt“ und eine Glühweinbude mit einer Modelleisenbahn. Auch andere Gemeinden und Städte im Kreis Unna haben kleine Weihnachtsmärkte.

Öffnungszeiten:

Lünen: 27. November bis 23. Dezember täglich von 12 Uhr bis 20 Uhr.

Werne Weihnachtsmarkt: 8. Dezember bis 17. Dezember. In der Woche von 15 Uhr bis 21 Uhr. Am Wochenende von 12 Uhr bis 21 Uhr.

Schwerte Weihnachtsmarkt: 2. Dezember (11 Uhr bis 21 Uhr) und 3. Dezember (11 Uhr bis 19 Uhr) in der Altstadt.

Selm Weihnachstmarkt: 1. Dezember bis 3. Dezember rund um die Friedenskirche. Freitag (18 Uhr bis 22 Uhr), Samstag (15 Uhr bis 22 Uhr) und Sonntag (13 Uhr bis 18 Uhr)

Der Geheimtipp – Das Schloss Cappenberg

Das Schloss Cappenberg liegt zwischen Lünen und Selm und verwandelt sich am 16. Dezember und 17. Dezember in eine Weihnachstzauberwelt. Das Schloss und der weitläufige Außenbereich sind festlich geschmückt.

Es gibt ein Programm für kleine und große Gäste. Für das Kulinarische ist mit Wein von eigenen Weingut und mit Wild am Spieß gesorgt. Der Weihnachtsmarkt auf Schloss Cappenberg ist der Geheimtipp für den Kreis Unna.

Öffnungszeiten:

Das Schloss Cappenberg öffnet seine Pforten am Samstag (16. Dezember – 12 Uhr bis 20 Uhr) und Sonntag (17. Dezember -10.30 Uhr bis 19 Uhr)

In eine andere Welt eintauchen: Auf dem Schloss Cappenberg. Hier ein Bild aus dem Jahr 2016. Foto: Schloss Cappenberg

Kommentare

ANZEIGE