Dienstag, 17. Juli 2018

Durch Ermittlungen der Kriminalpolizei Unna ist ein 18-jähriger Mann festgenommen worden. Er steht im Verdacht, mehrere Wohnungseinbrüche in Unna begangen zu haben. Zudem stellte sich heraus, dass der Mann Teil einer Bande von fünf Asylbewerbern war.

Bei einem Wohnungseinbruch am 24. Januar dieses Jahres in der Massener Bahnhofstraße wurde neben Bargeld auch ein Tablet-PC gestohlen. Nachdem das Tablet wieder in Betrieb genommen wurde, konnte die Polizei dessen Weg über einen An- und Verkaufsladen in Unna bis zu dem 18-jährigen Asylbewerber aus Unna zurückverfolgen. Dieser hatte es dort kurz nach der Tat verkauft.


Nach weiteren Ermittlungen der Kripo stellte sich heraus, dass der Mann Teil einer Bande von fünf Asylbewerbern war. Die vier weiteren Männer (17, 19, 21 und 24 Jahre) ohne festen Wohnsitz in Deutschland hatte die Polizei im Februar bei einem Einbruch auf frischer Tat in Drensteinfurt festgenommen.

Mann plante weiteren Einbruch

Als die ermittelnden Beamten feststellten, dass der 18-Jährige einen weiteren Einbruch plante, nahmen sie ihn jetzt in einer Flüchtlingsunterkunft in Unna fest. Nachweisen konnte die Polizei ihm bisher Einbrüche im Mai 2017 in der Bornekampstraße und im November 2017 in der Osterkämpe.

Ob noch weitere Taten auf das Konto gehen, ermitteln die Beamten derzeit noch. Bei der Durchsuchung des Zimmers des Mannes fand die Polizei zudem Betäubungsmittel, mit denen er gehandelt hatte. Alle fünf Männer der Bade sitzen jetzt in Untersuchungshaft.

Kommentare

ANZEIGE