Montag, 18. Dezember 2017

Die Polizei wollte die Frau in der Nacht zu Mittwoch (6. Dezember) erst nur bei einer Verkehrskontrolle anhalten. Doch die 28-jährige Dortmunderin raste mit ihrem nicht zugelassenen Auto davon, baute einen Unfall und flüchtete zu Fuß weiter. Aber eine Sache führte die Polizei doch zu der Frau.

Die Polizei führte in der Nacht zu Mittwoch (6. Dezember) Verkehrskontrollen an der Wilhelmstraße durch. Gegen 0.35 Uhr wollten sie ein schwarzes Auto anhalten, doch das raste davon. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und entdeckten das schwarze Auto an der Kreuzung Sachsenstraße wieder. Allerdings abseits der Straße und ohne die Fahrerin.

Sie war laut Polizei offenbar mit ihrem Auto über den Gehweg gegen eine Hecke und einen Baum gefahren. Dort stand das Fahrzeug nun mit offener Tür, laufendem Motor und trällernder Musik. Von der Frau keine Spur.

Polizei Holzwickede
Die Flucht endete für das Auto in der Hecke. Foto: Polizei Unna

Die Geldbörse führt zur Frau

Oder doch? Die Polizisten fanden die Geldbörse der Fahrerin im Auto. Es handelte sich um eine 28-jährige Dortmunderin. Die Polizei suchte weiter. In der Nähe fand sie ein Taxi, dessen Fahrer auf der Suche nach seinen Fahrgästen war. Diese stellten sich als die 28-jährige Dortmunderin und ihr 38-jähriger Beifahrer aus Hagen heraus. Die Polizei nahm die beiden fest.

Laut Polizei stand die 28-Jährige unter Drogen. Sie hatte keinen Führerschein. Das Auto war nicht zugelassen und das Kennzeichen daran gestohlen.

Kommentare

ANZEIGE