Freitag, 20. April 2018

Rasante Fahrgeschäfte, fröhliche Musik und Bummelstände – vermisst ihr schon die Katharinenkirmes vom letzten Herbst? Keine Sorge, bald geht es weiter: Die Planungen für die Frühlingskirmes, beziehungsweise Maikirmes, sind bereits in vollem Gange. 

Auf dem Alfred-Gleisner-Platz in Bergkamen begann der Frühling mit der Frühjahrskirmes bereits Ende März, jetzt ziehen auch Unna und Kamen nach.


In zwei Wochen geht es mit den ersten Jahrmarkt in Unna los. Vom 20. bis zum 23. April gehen wieder Autoscooter auf Konfrontationskurs,  Fahrgeschäfte wie der Kettenflieger wirbeln quietschende Kinder durch die Luft und an Imbissbuden stillen kandierte Äpfel und Schokofrüchte den kleinen Hunger. Gebrannte Mandeln und Popcorn im Frühjahr – wieso nicht?

Letztes Jahr fand die Kirmes noch im Mai statt, dieses Jahr wurde sie etwas vorverlegt. Rund um das Rathaus warten von Freitag bis Montag Großfahrgeschäfte für die etwas waghalsigen Unnaer und ruhigere Karussells auf die Kirmesgänger. Für die Verpflegung ist das ganze Wochenende lang in Fülle gesorgt. Dazu soll die Musik soll für gute Laune sorgen: Wie jedes Jahr schallt Discomusik aus den Gassen. Aber auch, wer einfach entspannt an den Ständen vorbei schlendern möchte, ist bedient. Dieses Jahr sind nämlich erneut „Bummelpässe“ im Umlauf.

Wer traut sich ins Kamener „Scary House?“

Auch in Kamen beginnt bald die Freiluftsaison – sogar noch früher als in Unna. Vom 13. bis 16. April tummeln sich ungefähr 60 Fahr- beziehungsweise Showgeschäfte in der Kamener Innenstadt. Auch hier dürfen Auto-Scooter und Kinderkettenflieger natürlich nicht fehlen. Doch auch die etwas wagemutigeren Kirmesbesucher kommen auf ihre Kosten: Sie können sich auf den „Musikexpress“, dass „Scary House“ und viele mehr freuen. Auch die „Turbine“, ein Flugsimulator, ist angekündigt, sowie eine Trampolinanlage.

Natürlich sind auch in Kamen nicht nur Fahrgeschäfte vor Ort, sondern auch Stände mit reichlich Essen, Trinken, Süßigkeiten, Verkauf und Verlosungen. Am letzten Tag ist Familientag. Das bedeutet laut den Veranstaltern: „Einmal zahlen, zweimal fahren.“ Die Kirmes ist von Freitag bis Montag täglich von 14.30 bis 22 Uhr geöffnet.

Kommentare

ANZEIGE