Freitag, 20. April 2018

Auf dem Kasernengelände der Glückauf-Kaserne in Unna wurde am Mittwoch (11. April) ein verdächtiger Gegenstand gefunden. Ein Sprengmeister ist angefordert. 

Update 19.09 Uhr: Der Einsatz ist beendet. Es handelt sich bei dem Rohr wohl um eine bombenähnliche Attrappe, wie Polizeisprecher Thomas Röwekamp bestätigt. Genauer gesagt war es ein rostiger, etwa 40 Zentimeter langer Rohrgegenstand, an dem sich Drähte befanden. Dieser wurde vom Bundeskriminalamt sichergestellt. Als nächstes wird jetzt geklärt, was für eine Straftat vorliegt und das Rohr wird auf Spuren untersucht.


Die Attrappe ähnelt wohl einer Bombe. An beiden Seiten schauten Kabel heraus. Sie wurde noch vor Ort geöffnet, um die Gefahrenlage abschätzen zu können. Allerdings hat sich dann herausgestellt, dass es sich nicht um eine echte Bombe gehandelt hat.

Die Evakuierung der Bewohner sowie die Absperrung der Straße ist mit sofortiger Wirkung aufgehoben.

Update 18.51 Uhr: Die Untersuchung läuft. Polizeipressesprecher Thomas Röwekamp kann noch nicht abschätzen, wie lange das dauern wird. Wir haben außerdem Bilder aus der Grillostraße für euch, die zeigen, wie uneinsichtig der Fundort des Gegenstands ist.

Update 18.26 Uhr: Der Bombenentschärfer ist angekommen.

Der Bombenentschärfer ist auf dem Kasernengelände angekommen. Foto: Bianca Hoffmann/Unna24

Foto: Bianca Hoffmann/Unna24

Update 18.11 Uhr: Der Bombenentschärfer wird von der Bundespolizei geschickt, da dieser schneller vor Ort sein kann. Laut Wittler soll er demnächst an der Kaserne eintreffen.

Update 17.52 Uhr: Stefan Wittler von der Polizei Kamen gibt einen ersten Überblick über die Lage. Gegen 15.30 Uhr meldete ein Mitarbeiter ein verdächtiges Objekt auf dem Kasernengelände. Es sei wohl rohrähnlich und würde nahe des Zaunes in Richtung der Grillostraße liegen. Ein Entschärfer soll klären, ob es sich bei dem rohrähnlichen Gegenstand um eine Rohrbombe handelt oder nur um ein Rohr.

75 Anwohner wurden evakuiert. Für sie ist ein Bus der Verkehrsbetriebe Unna (VKU) angefordert worden. Falls die Untersuchung bzw. Entschärfung länger andauert, findet wohl das Ordnungsamt Unna eine Lösung für die evakuierten Personen.

Ursprungsmeldung: Die Polizei in Unna bestätigt, dass ein verdächtiger Gegenstand auf dem Kasernengelände gefunden wurde. Aus umliegenden Häusern auf der Grillostraße werden Anwohner evakuiert, da zum jetzigen Zeitpunkt nicht klar ist, worum es sich bei dem Gegenstand handelt.

Wir berichten weiter.

Kommentare

ANZEIGE