Freitag, 07. Dezember 2018

Ein mit einem Beil bewaffneter Mann hat in Massen in der Nacht zum Sonntag (11. November) zahlreiche Autos demoliert. Die Polizei konnte den Betrunkenen festnehmen. Offenbar hatte er aus Frust gehandelt. Der Schaden ist immens.

Der Mann war mit einem Beil bewaffnet durch den Stadtteil Massen gezogen und hatte zahlreiche am Straßenrand geparkte Autos beschädigt. Der Polizei und den Anwohnern bot sich ein Bild der Verwüstung.

Gegen Mitternacht meldeten unzählige Anwohner der Polizei einen Mann, der im Süden des Stadtteils Massen zahlreiche Autos demoliere. Der mit einem Beil bewaffenet Mann zog unter anderem durch die Siegfriedstraße, die Nord- und die Bismarckstraße, berichtet die Polizei.

Dort schlug der Mann mit seinem Beil offenbar wahllos auf die am Straßenrand geparkten Autos ein.

Mindestens 55 Autos demoliert

Die Polizei konnte den Tatverdächtigen anschließend in der S-Bahn-Unterführung „Bismarckstraße“ stellen und festnehmen. Das Beil hatte er noch immer dabei.

Der 33-Jährige aus Unna sei deutlich alkoholisiert gewesen und habe „eine Spur der Verwüstung“ hinterlassen, schreiben die Beamten.

Insgesamt hatte er bei mindestens geparkten 55 Autos die Scheiben eingeschlagen. Der Schaden: Mindestens 50.000 Euro.

Motiv noch nicht geklärt

Warum der Mann so die Fassung verlor, ist nach Angaben der Polizei noch nicht klar. Sein eigenes Auto sei zuvor jedoch mit einem Motorschaden liegen geblieben.

„Möglicherweise hatte er aus Frust darüber offensichtlich wahllos auf sämtliche Autos eingeschlagen, die am Straßenrand geparkt waren“, vermuten die Beamten.

Weitere Geschädigte können sich unter 02303/921 3120 oder 921 0 an die Polizei Unna wenden.

ANZEIGE