Freitag, 07. Dezember 2018

Mal eben 600 Stufen und 25 Etagen bezwingen? Für die Feuerwehr Bergkamen kein Problem. Beim Firefighter Skyrun in Düsseldorf haben die Feuerwehrmänner und -frauen am Samstag (29. September) ordentlich Punkte abgeräumt.

Körperliche Fitness ist für die Feuerwehr unverzichtbar. Denn bei Einsätzen sind im Notfall Höchstleistungen gefragt – zum Beispiel wenn ein Mensch gerettet werden muss. Um sich fit zu halten, nutzt die Feuerwehr Bergkamen unter anderem interne Feuerwehr-Wettkämpfe. Vergangenen Samstag war es wieder so weit.

Beim 11. Firefighter Skyrun haben die Männer und Frauen der Bergkamener Feuerwehr die 600 Stufen von Düsseldorfs höchstem Gebäude bestiegen. Mit bis zu 45 Kg Schutzausrüstung am Körper kein Kinderspiel. Das Ergebnis konnte sich aber sehen lassen.

Bergkamener Feuerwehrmänner unter den besten 32 Teilnehmern

320 Feuerwehrleute gingen beim Firefighter Skyrun an den Start. Die besten 128 Teams qualifizierten sich für die K.o.-Runden. Darunter auch Frank Bartsch und Max Matthies von der Feuerwehr Bergkamen: Für 25 Etagen brauchten die Feuerwehrmänner lediglich 6 Minuten und 51 Sekunden. Die Männer schafften es nach drei weiteren Runden unter die besten 32.

Bei großen Einsätzen ist es wichtig, dass die Feuerwehr topfit ist. Foto: René Werner

Auch das Damenteam um Jennifer Ganz und Annika Behnke beeindruckte mit einer Zeit von unter 10 Minuten. „Unter zehn Minuten, und das beim ersten Mal, das ist toll“, so Ganz gegenüber dem Westfälischen Anzeiger.

In der obersten Etage warten Notärzte und Ersthelfer

Ganz ungefährlich war der Wettkampf jedoch nicht. In der obersten Etage in 125 Metern Höhe warteten Notärzte und Helfer, die den Teilnehmern Wasser reichten und beim Ausziehen der Schutzausrüstung halfen. Die konnten sich danach direkt auf die bereitliegenden Matten fallen lassen. Auch für die Feuerwehr Bergkamen hieß es dann: Durchatmen und die tolle Aussicht über Düsseldorf genießen.

ANZEIGE