Dienstag, 16. Oktober 2018

In Lünen hat am Sonntag (7. Oktober) der erste Hundewald in Nordrhein-Westfalen eröffnet. Auf einer Fläche so groß wie ein Fußballfeld können sich Vierbeiner künftig ordentlich austoben. Doch der Weg dahin war nicht einfach.

Wie der WDR berichtet, war es die Idee von zwanzig Hundebesitzern, eine Auslauffläche für ihre Tiere zu realisieren. Sie wünschten sich einen ruhigen, grünen Ort. Im Idealfall ein idyllisches Waldstück, auf dem ihre Liebsten ungestört toben und rennen können. Schnell wurde ein geeignetes Areal gefunden – doch es gab ein Problem.

Hundewald entpuppte sich als schwierige Aktion

Was die Hundebesitzer nicht wussten: In Deutschland darf nicht einfach so ein Stück Wald eingezäunt werden. Das war aber Voraussetzung für die Spielwiese, denn nur so können die Hunde sicher und ungestört herumtollen.

Westpark Picknick Sommer Parks Park
Wo gehe ich in der Stadt mit meinem Hund Gassi? Der Hundewald soll das Problem lösen. Foto: Sandra Schaftner/Unna24

Gemeinsam mit der Stadtverwaltung haben die Hundefreunde eine Lösung gefunden: Eine verwahrloste Wiese im Stadtteil Brambauer, die eigentlich als Feld für Landwirte geplant war, durfte eingezäunt werden. Sie sollte der künftige Hundewald werden. Seit einem Jahr werden nun vom neu gegründeten Verein Hundewald Doghausen Bäume und Sträucher gepflanzt. Die Stadtverwaltung hat die Aktion mit 8.000 Euro finanziell unterstützt.

Wiese ist für alle Hunde da – mit einer Ausnahme

Generell gilt: Jeder Hund ist im Hundewald willkommen. Allerdings gibt es eine Regel, dass manche Hunde zumindest für eine gewisse Zeit nicht drauf dürfen. Diese Limitation richtet sich an läufige Hündinnen.

Zur Eröffnung am Sonntag (7. Oktober) kamen rund 100 Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern. Die durften sich auf ein Schlammloch, einen Sandkasten und einen kleinen Hindernisparcours freuen. Damit es nicht zu unangenehmen Situationen kommt, bekommt man im Hundewald auch Hundetüten. Vorbild für die tierische Aktion ist Dänemark – dort kann jedes Waldstück einfach eingezäunt und für Hunde freigegeben werden.

ANZEIGE