Dienstag, 16. Oktober 2018

Auf der A1 bei Unna kam es am Mittwochnachmittag (10. Januar) zu einem Unfall mit zwei beteiligten Lkw. Es gab einen Leichtverletzten und einen hohen Sachschaden. 

Nach eigenen Aussagen fuhr ein 64-jähriger Lkw-Fahrer aus Pirmasens mit seinem Gespann auf dem rechten Fahrstreifen. Aufgrund des dichten Verkehrs kam es immer wieder zu Phasen, in denen die Autos mit geringer Geschwindigkeit fuhren. Dann bemerkte der 64-Jährige beim Anfahren zu spät, dass der Lkw vor ihm abbremste und zum Stillstand kam. Trotz Ausweichmanöver und Notbremsung kam es zum Zusammenstoß.

Der Lkw konnte nicht mehr bremsen

Rettungskräfte brachten den Fahrer aus Pirmasens zur Behandlung ins Krankenhaus. Der andere Lkw-Fahrer (60 Jahre, aus Polen) trug keine Verletzungen davon. Die Polizei schätzt den Sachschaden beim Unfall auf circa 17.000 Euro. Während des Einsatzes der Rettungskräfte kam es phasenweise zu einem kilometerlangen Stau.

ANZEIGE