Donnerstag, 06. Dezember 2018

Weihnachten naht in rasanter Geschwindigkeit. Und wie jedes Jahr hoffen auch in NRW viele Winter-Fans auf weiße Feiertage mit viel Schnee.

Doch auch wenn Schnee eine willkommene Abwechslung an den Feiertagen wäre, hat NRW eher schlechte Karten. Um eine genaue Prognose abzugeben ist es zwar noch zu früh, aber das Online-Portal wetter.de gibt schon erste Aussichten für Deutschland.

Schnee an Weihnachten? Das sagt die Statistik

In Nordrhein-Westfalen liegen die Chancen für Schnee an Weihnachten demnach bei 20 Prozent. Das liegt laut der Wetter-Seite am Hitze-Sommer. Denn es folge darauf meist ein milder Winter. Da man dabei aber von Durchschnittswerten ausgeht, wären frostige Tage im Winter durchaus noch möglich.

Auch die Statistik spricht eher für verregnete, als für weiße Weihnachten. Demnach gibt es alle 7-10 Jahre sogenanntes Weihnachtstauwetter. Das heißt, dass das Wetter genau zwischen dem 24. und 29. Dezember mild-nass ist.

Regen anstatt Schnee?

Zudem gab es in den letzten Jahren im Rheinland und anderen Teilen Deutschlands nur in fünf Prozent der Fälle Schnee über die Feiertage. Aktuell sind die Chancen in NRW zwar höher, aber ob es für weiße Weihnachten reicht, ist bislang fraglich.

ANZEIGE