Sonntag, 23. September 2018

Jeder zweite im Kreis Unna hat (theoretisch) ein Fahrzeug

ARCHIV - KFZ-Kennzeichen mit den Abkürzungen CAS für Castrop, GEL für Geldern, LÜN für Lünen und BOH für Bocholt liegen am 12.12.2011 im Rathaus Bocholt auf einem Tisch. Von AH bis WIT: Immer mehr bei der Gebietsreform verschwundene Autokennzeichen kehren in NRW zurück. Inzwischen haben 26 alte Buchstabenkombinationen ihr Comeback erlebt. Beim Autofahrer sind sie beliebt. Foto: Bernd Thissen/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit

Im Kreis Unna besitzt jeder zweite Einwohner ein Fahrzeug – zumindest theoretisch. 298.093 Fahrzeuge gab es 2016 insgesamt, rund 1,8 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Kreis Unna – Ob in Lünen, Unna oder Kamen – der Trend geht immer mehr zum fahrbaren Untersatz. 1,8 Prozent mehr Fahrzeuge als im vergangenen Jahr wurden in den […]

Weiterlesen