Sonntag, 18. November 2018

Ein Neugeborenes wurde vor einigen Wochen am Babyfenster des Katharinen-Hospitals in Unna abgegeben. Nun suchen sowohl Jugendamt als auch das Klinikum nach der Mutter.

Nach Informationen des Katharinen-Hospitals wurde vor einigen Wochen ein Neugeborenes Mädchen an der Babyklappe abgegeben. Das Jugendamt und das Katharinen-Hospital wenden sich nun an die Öffentlichkeit.

Das hat einen Grund: Sie wollen der Mutter mitteilen, dass es dem Kind gut geht. Es ist in einer Bereitschafts-Pflegefamilie untergebracht.

Hospital und Jugendamt starten Aufruf

Karin Riedel, Leiterin der Unternehmenskommunikation des Katharinen-Hospitals in Unna, erklärt: „In erster Linie wollen wir der Mutter mitteilen, dass es dem Kind gut geht. Uns ist aber auch noch wichtig, dass wir dem Kind die Möglichkeit geben, irgendwann später die Mutter kennen lernen zu können.“

Der Aufruf an die Mutter, den Kontakt mit Jugendamt oder Katharinen-Hospital aufzunehmen, habe nicht das Ziel, sie zu überreden, das Kind doch zu nehmen. „Wir gehen davon aus, das sie gute Gründe hatte, das Kind abzugeben. Aber wir würden gerne dem Mädchen die Chance geben, die Mutter in ihrem späteren Leben kennen lerne zu dürfen“, erklärt Riedel.

Seit 2002 wurden elf Kinder abgegeben.

Jugendamt und Katharinen-Hospital bitten die Mutter, sich bis zum 14. September (Freitag) zu melden. Insgesamt wurden seit Bestehen der Babyklappe (2002) elf Kinder abgeben. Die Mutter kann sich unter den Nummern 0170/7686916 oder 02303/103 572 melden.

ANZEIGE