Montag, 24. September 2018

Ein lauer Sommerabend mit Artisten auf dem Platz der Kulturen? Musik in den Gassen zwischen Evangelischer Kirche und Lindenbrauerei? Oder ein Streetsoccer-Turnier für Kinder aus Kitas, Grund- und weiterführenden Schulen? Der Sommer 2018 hat für jeden Geschmack etwas dabei. Sina Ziegler und Theja Heine aus dem Bereich Kultur der Stadt Unna haben nun das „Summertime 2018“-Programm vorgestellt.

Für jeden Leser des Programmheftes ist es wohl schwierig, sich ein Highlight für den Sommer 2018 herauszupicken. Das Angebot an kulturellen Veranstaltungen ist nicht nur vielfältig. „Viele Veranstaltungen laufen ja auch unter dem Motto – draußen und umsonst“, erklärt Theja Heine vom Bereich Kultur der Stadt Unna.

Singen in Unna


Lust auf Musik? Am 16. Juni findet das Open-Air-Konzert mit den 12 Hellweger Cellisten unter freiem Himmel auf dem Alten Markt statt. Am 30. Juni (vor der Extraschicht) ist „Sing – Day of Song“ angesagt. Elf Chöre singen eine bunte Mischung rund um die Lindenbrauerei. Auch der Ausstieg aus dem Bergbau 2018 ist Thema. Am 18. August findet zudem der große Rio Reiser Songpreis statt. Zu Gast ist unter anderem das Stefan Jürgens Trio. Doch das sind nur drei Highlights aus dem musikalischen Sommer 2018.

NightWash hat sich bewährt

Lust auf Comedy? In den vergangenen Jahr hat sich die besonders bewährt. „Das Publikum fand vor allen Dingen die NightWash Veranstaltung richtig gut“, sagt Heine. Am 23. August (im Rahmen der Reihe „Donnerstag im Sommer“) kommt die das Comedy-Format NightWash erneut auf den Platz der Kulturen. Die Comedians werden erst kurz vor dem Termin bekanntgegeben. Schon am 5. Juli – ebenfalls auf dem Platz der Kulturen – gibt es ein besonderes Special. Die Unna-Comedy-Night. Zu Gast sind Benni Stark, Freddy Farzadi und Robert Alan.

Ein Raum für die kleinen Veranstaltungen? Verschiedene Theater. Eine Führung im Buhrenhaus in der Nicolaistraße. Musik in den Gärten. Es gibt versteckt zwischen den großen Highlights den einen oder anderen Tag, den sich Besucher dick anstreichen sollten. „Die kleinsten Veranstaltungen geben dem ganzen Sommer die Würze“, sagt Heine.

Die großen Highlights kommen an

Die Highlights hingegen sind nicht nur in Unna ein Begriff. Am 30. Juni macht erneut die Extraschicht Halt in Unna. Am 16. August kommt mit Zoophobia eine ganz besondere Veranstaltung auf den Platz der Kulturen. „Bei Zoophobia handelt es sich um eine Veranstaltung der Absolventen der staatlichen Artistenschule Berlin. Das verspricht eine Show voller Akrobatik und Spielfreude“, sagt Heine. Am 1. Juli trägt Unna beim „Diner en blanc“ weiß und am ersten Wochenende nach den Sommerferien (31. August bis 2. September) findet das alljährliche Stadtfest zwischen Rathaus und Lindenbrauerei statt. Eine Besonderheit in diesem Jahr: das Public-Viewing zur WM 2018 in Russland.

Das Organisationsteam hat im Herbst 2017 mit den Planungen begonnen und freut sich nun auf die kommenden Wochen. „Während die Musiker und Bands stets etwas leichter zu organisieren sind, ist es mit Theaterensembles alleine aufgrund der Anzahl der Personen immer etwas schwerer“, sagt Heine.

Seit Herbst 2017 läuft die Vorbereitung

Die Resonanz für das Programmheft gibt es meistens sofort. „Viele Menschen äußern sich, häufig positiv, über das Heft und das Programm. Wie dann die einzelnen Künstler und Veranstaltungen ankommen, sehen wir ja daran, wie viele Leute kommen“, sagt Heine.

Alle Informationen zu diesen und weiteren Veranstaltungen findet ihr im Summertime-Programmheft. Erhältlich im i-Punkt im zib.

ANZEIGE