Sonntag, 20. Januar 2019

Das „BBQ aus Massen Competition Team“ hat Winterpause und schaut auf eine erfolgreiche Saison 2017 mit einigen Erfolgen und Pokalen zurück. Ein verpasster Titel spornt jedoch den Ehrgeiz des Teams aus Unna-Massen an. Doch es gibt für 2018 gleich mehrere Ziele. 

Ein ganzes Regal voller Bücher steht in der Wohnung von Luigi „Gino“ Giordano. Drei Fächer, alles Grillbücher. Auf der Fensterbank vor dem Balkon thronen blitzeblanke Pokale von den BBQ-Meisterschaften im Jahr 2017 und an der Wand hängt sie – die Einladung zur Deutschen Amateur Grillmeisterschaft für das Jahr 2018. Das „BBQ aus Massen Competition Team“ fährt im kommenden Jahr zur Deutschen Grill- & BBQ-Meisterschaft 2018 in Fulda.

In Bremen den Titel geholt

Wir sind zwar kein NRW-Meister 2017 geworden, wie wir eigentlich wollten. Aber in Bremen hat es geklappt“, sagt Chris, die ebenfalls zum Team gehört. Ein BBQ-Team aus Unna-Massen in Bremen? Sie lacht und klärt dann auf: „Ja, wir haben uns bei der „Bremer Landesgrillmeisterschaft 2017″ gemeldet und durften auch dort mitmachen.“ Erster Platz in Bremen 2017 – das ist gleichbedeutend mit der Qualifikation zur Teilnahme an den Deutschen Grill- & BBQ-Meisterschaften 2018.

Bremer Meister und gleichzetig die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften der Amateure im Sack. Foto: Dennis Liedschulte/Unna24

Das BBQ-Team aus Unna Massen – Luigi „Gino“, Anita, Chris, Lucas, Christoph und Hund Luna (Equipment Bewachung) – hat aber auch an den NRW-Meisterschaften in Krefeld teilgenommen. Da hat es aber „nur“ für den zweiten Platz gereicht. „Nur, das hört sich etwas komisch an. Was wir dieses Jahr geschafft haben, ist eigentlich grandios“, freut sich Gino.

Das BBQ-Team aus Massen ist nun ein Begriff in der Szene

„Im Jahr 2016 haben wir sozusagen auf Probe gegrillt. 2017 wollten wir schauen, was wir können“, sagt Chris. Ein kurzer Ausflug ins Wettkampfgrillen: Es ist zu vergleichen mit Turnen oder Turmspringen. Die Jury vergibt Punkte. Dabei gibt es verschiedene Kategorien wie Geschmack, Aussehen, Performance, etc. „Ich glaube, dass uns einige belächelt haben. Aber nach den Erfolgen 2017, wird ein volles Jahr 2018 auf uns zu kommen“, erklärt Gino.

Die Erfolge aus dem Jahr 2017 aufgereiht auf der Fensterbank. Foto: Dennis Liedschulte/Unna24

Erster Platz beim „Jucunda BBQ“ in Jüchen (2. Juli), erster Platz bei der „BBQ Landesmeisterschaft Bremen 2017“ (9./10. September), zweiter Platz bei der „NRW Grillmeisterschaft 2017“ (17. September). Die Erfolge können sich sehen lassen und sorgten in der BBQ-Szene auch für Aufsehen. „Jetzt sind wir definitiv ein Begriff. Aber es wird auch immer schwieriger“, sagt Gino.

Erfolg bedeutet aber auch mehr Aufwand

Mit dem Erfolg kommt nämlich nicht nur Ruhm und Ansehen sowie automatische Einladungen zu BBQ-Competitions für dass Jahr 2018. Nein, auch Kosten für Equipment und Fleisch, Aufwand vor und während der Veranstaltung und Vorbereitungszeit wachsen ständig. „Wir dürfen ja nicht immer mit den selben Gerichten kommen“, sagt Chris.

Aktuell hat das BBQ-Team aus Massen Winterpause. Sie bereiten sich auf die kommende Saison vor und fahren über die Feiertage im Dezember ins „Höhentrainingslager“. Den Begriff kennt man eigentlich eher aus den Ausdauersportarten. Gino klärt auf: „Wir wollen am W.E.S.T. teilnehmen.“ Der „Winter Extreme South Tyrol BBQ Contest“ findet Mitte Januar auf 1.500 Meter Höhe in Rain in Taufers in Südtirol, Italien, statt. Minus 20 Grad, 30 bis 60 Minuten Sonnenstunden im Januar. Das ist eine Herausforderung.

Auf dem Stadtfest grillen

Ansonsten hat das „BBQ aus Massen Competition Team“ einen vollen Rucksack voller Ziele für das Jahr 2018. „Natürlich wollen wir die Titel in Jüchen und Bremen verteidigen. Wir wollen dieses Mal NRW-Meister werden und im August bei der Deutschen Meisterschaft der Amateure mit dem Titel in die Profiliga aufsteigen“, sagt Chris. Ambitionierte Ziele für ein abwechslungsreiches und teures Hobby.

Das BBQ-Team aus Massen hofft nach den Erfolgen auf weitere Unterstützer und Sponsoren. Ein Metzger aus Unna kreiert bald eigene Würstchen für das Team. Auch sind Gino, Chris und Co. Unna sehr verbunden und äußern neben den ganzen Titelambitionen auch noch einen Wunsch. „Es wäre doch mal schön, wenn wir auf dem Stadtfest in Unna grillen könnten“, sagt Gino.

Das „BBQ aus Massen Competition Team“ ist nicht per Zufall so erfolgreich in der Saison 2017 gewesen. Foto: Dennis Liedschulte/Unna24

ANZEIGE