Sonntag, 23. September 2018

Immer mehr Touristen besuchten 2017 den Kreis Unna. Vor allem Übernachtungen sind gestiegen. Spitzenreiter in Sachen Tourismus ist dabei Kamen mit 45.550 Besuchern und 78.793 Übernachtungen. 

Am Mittwoch (21. Februar) veröffentlichte die Information und Technik NRW Pressestelle ihren Bericht zum Reiseverkehr 2016 und 2017 in Nordrhein-Westfalen. Dabei wurden nur  Betriebe mit mindestens zehn Betten begutachtet. Auch im Kreis Unna wurde geschaut, wie viele Gäste aus dem In- und Ausland kamen. Zudem wurde zwischen Übernachtung und Tagesbesuch unterschieden. Insgesamt haben 2017 224.761 Besucher den Weg in den Kreis Unna gefunden. Das sind knapp 3.000 Besucher mehr als im Vorjahr. Übernachtungen gab es sogar 424.108. Diese stiegen sogar um ungefähr 5.500 Gäste.

Weniger Tourismus-Gäste aus dem Ausland


Obwohl die Besucherzahlen im Allgemeinen ansteigen, kommen dennoch weniger Gäste aus dem Ausland nach Unna. Allerdings verzeichnete das Jahr 2016 schon einen Abwärtstrend im Bereich Gastankünfte aus dem Ausland. Unna hat an Übernachtungen knapp 1500 weniger ausländische Besucher. In Kamen gingen die Zahlen sogar um gut 2000 Gäste zurück.

Bergkamen und Holzwickede das erste Mal in der Tourismus Statistik

Im aktuellen Bericht sind zum ersten Mal Bergkamen und Holzwickede aufgeführt. Holzwickede hat dabei gut 30.000 Übernachtungen. An Tagesbesuchern fanden 20.000 den Weg nach Holzwickede. Bergkamen besuchten 2017 knapp 6.700 und dort übernachtet haben 14.300 Gäste. Im Vergleich mit Unna (26.173 Gäste, 48.743 Übernachtungen) und Kamen liegt Holzwickede somit auf dem dritten Platz.

Mehr Übernachtungen als Tagesbesucher

Konkret zeigt sich für alle Städte und den Kreis Unna, dass es mehr Übernachtungen gibt als Tagesgäste. In Kamen sind es gut 33.000 und in Unna 22.570. Im ganzen Kreis Unna gab es 2017 knapp 200.000 Übernachtungen mehr als Tagesbesucher. Nur in Kamen gingen die Tagesbesucheranzahlen sogar um 1.225 Gäste und die Übernachtungen um 1.192 zurück. In allen anderen Städten und im Kreis stiegen sowohl die Besucher- als auch Übernachtungszahlen an. Wob

Anscheinend lädt der Kreis Unna zum längeren Verweilen ein. Ganz besonders Kamen ist beliebt bei den Übernachtungsgästen. Das zumindest zeigen die Zahlen im Bereich Übernachtungen. Trotzdem sind die Besucherzahlen an Ankünften gestiegen. Trotz das die Gäste aus dem Ausland weniger werden, steigen die Gesamtzahlen dennoch an.

ANZEIGE