Montag, 24. September 2018

Die Technische Universität (TU) Dortmund begibt sich auf Talentsuche in Unna. Das dritte Jahr infolge sind Talente am Geschwister-Scholl-Gymnasium gesucht. Dabei berät ein Talentscout die Schüler der zwölften Klasse, was nach dem Abitur alles möglich ist.  

Nach dem Abitur stehen viele Türen offen. Die Abiturienten können ein Studium oder eine Ausbildung beginnen. Auch ein Freiwilliges Soziales Jahr oder ein Auslandsaufhalt ist möglich. Das Angebot ist vielfältig. Zur besseren Orientierung bietet die TU Dortmund an dem Geschwister-Scholl-Gymnasium ein Talentscouting an. Die erfolgreiche Zusammenarbeit wurde nun gekrönt. Dafür gibt es eine Kooperationsvereinbarung und eine offizielle Talentscouing-Plakette für das Gymnasium.


Wie läuft die Talentsuche ab?

Einmal im Monat kommt Annette Jendrosch an das Geschwister-Scholl-Gymnasium. Die Talentscout von der TU Dortmund lädt die Schüler der zwölften Klasse zur Sprechstunde ein. Die Liste für die Sprechstunden ist sehr schnell voll und die Stunden immer komplett ausgebucht. Das ist auch der Verdienst von Mirja Logemann. Sie ist am Gymnasium die Koordinatorin für Studien- und Berufsorientierung.

Logemann weist geeignete Schüler auf das Programm und die Liste hin. Es geht schließlich um wichtige Entscheidung für die Zukunft. „Mit den Schülern zusammen erarbeite ich ihre Stärken und Interessen. Danach schaue ich dann welcher Studiengang am besten zu ihnen passen könnte“, sagt Jendrosch. Auch verweist sie auf mehrere Veranstaltungen zur Studienorientierung an den Hochschulen. Dadurch haben sich schon einige „ihrer Talente“ an der Universität Dortmund informiert.

Gute Zusammenarbeit wird belohnt

Das Talentscouting gibt es seit 2016 an 17 Universitäten. Seitdem werden auch Talente am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Unna gefördert. Damit das Scouting weiter so gut läuft, stellt das nordrhein-westfälische Ministerium für Kultur und Wissenschaft (MKW) ein Budget bereit. Bis 2020 stehen damit rund 14,4 Millionen Euro zur Verfügung. Um diese erfolgreiche Zusammenarbeit zudem zu festigen, gibt es nun eine Kooperationsvereinbarung zwischen der technischen Universität Dortmund und dem Geschwister-Scholl-Gymnasium. Zusätzlich hat das Gymnasium noch eine offizielle Talentscouting-Plakette bekommen.

ANZEIGE