Donnerstag, 06. Dezember 2018

Der Weihnachtsmarkt in Unna hat bereits angefangen und auch wenn es die Temperaturen nicht vermuten lassen: Der Dezember steht vor der Tür. Passend zum aufkommenden Weihnachtsstress ist an diesem Wochenende auch noch einen verkaufsoffener Sonntag.

Egal ob Kasperle Theater oder die beliebten „Unna-Hütten“, in der Innenstadt ist einiges los. Rund 55 Händler bieten Allerlei aus Kunst, Handwerk, Schmuck und Spielwaren an.

Letzter verkaufsoffener Sonntag dieses Jahr

Zusätzlich dazu gibt es an diesem Wochenende einen verkaufsoffenen Sonntag, an dem man extra viele Geschenke kaufen kann. Dementsprechend voll könnte es in der Stadt dann auch werden.

Immer wieder gab es Diskussionen darüber, ob es mehr verkaufsoffene Sonntage geben sollte. Zuletzt hatte eine Neuregelung der schwarz-gelben Landesregierung die Anzahl der möglichen Tage auf acht erhöht.

Keine zusätzlichen verkaufsoffene Sonntage

Im September hatte die Stadt beschlossen, trotz der Möglichkeit der acht verkaufsoffenen Sonntagen, dem nicht nachzugehen.

Mehr Nachrichten aus Unna:

Wie der Hellweger Anzeiger berichtet, wird es in Unna nächstes Jahr wohl nicht mehr als vier verkaufsoffene Sonntage geben. Das hat Rechtsdezernent Matthias Immick von einer Dienstbesprechung bei der Bezirksregierung Arnsberg berichtet.

ANZEIGE