Montag, 24. September 2018

Einmal nicht aufgepasst und zack – die Ampel steht schief, ist kaputt und leuchtet nicht mehr. Am Montagnachmittag hat ein Auto die Ampel an der B1 (Zubringer A44) umgefahren. Doch was passiert in einem solchen Fall bei Polizei und Straßen.NRW?

Die B1 auf dem Stadtgebiet Unna gehört zu den Straßen mit der höchsten Verkehrsfrequenz. Stau ist keine Seltenheit. Aber bei freier Fahrt nimmt der ein oder andere es mit der Geschwindigkeit nicht so ganz genau. Kompliziert wird es, wenn dann eine Ampel ausfällt. Am Dienstag (10. April) hat ein Autofahrer es mit der Straßenführung nicht so ganz genau genommen und ist gegen die Ampel an der B1/Abfahrt A44 gefahren.

Reparatur der Ampel kann dauern


Ohne Ampel auf die B1? Klingt kompliziert. Aber was genau passiert in einem solchen Fall? „Es gibt dabei zwei Möglichkeiten“, sagt ein Mitarbeiter von Straßen.NRW, der als Sachbearbeiter für Signalanlagen (Ampeln) zuständig ist. Entweder fährt eine Wartungsfirma, die mit Straßen.NRW zusammenarbeitet, direkt los und behebt den Schaden. Oder das nötige Material muss erst noch bestellt werden. „Im schlimmsten Fall kann das bis zu mehreren Tagen dauern“, fügt der Mitarbeiter von Straßen.NRW hinzu.

Im Falle der B1-Abfahrt in Richtung Indupark fand der Unfall schon am Montagnachmittag statt. „Der Unfall wurde schon an die Straßenmeisterei Kamen/Straßen.NRW weitergegeben“, sagt Thomas Röwekamp von der Pressestelle der Polizei Kreis Unna.

Schilder regeln im Idealfall den Verkehr

Der genaue Zeitpunkt der Reparatur steht nach Aussagen von Straßen.NRW noch nicht fest. In diesem Fall – die Ampel steht, wie auf dem Foto zu sehen ist, sehr schief – kann es schon etwas dauern. Da es sich um eine Rechtsabbieger-Spur handelt, ist die Gefahr nicht so groß, weil in diesem Fall die eingesetzten Verkehrsschilder ausreichen.

ANZEIGE